is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert. is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr.
Is it my world? / München
is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert. is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr.
Is it my world? / München
is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat. is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr.
Is it my world? / München
is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat. is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr.
Is it my world? / München
is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat. is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr.
Is it my world? / München
is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat. is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr.
Is it my world? / München
is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat. is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr. Is it my world? / München
is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat. is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr. Is it my world? / München
is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat. is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr. Is it my world? / München
is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert. is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr. Is it my world? / München
is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat. is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr. Is it my world? / München
is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat. is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr. Is it my world? / München
is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat. is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr. Is it my world? / München
is it my world? ist ein Wanderprojekt von Kinkaleri, das eine einfache Frage zu den politischen und künstlerischen Möglichkeiten des Individuums stellt. Ein Projekt zur persönlichen und kollektiven Erforschung der Menschheit in einer Zeit, in der alles an Grenzen stößt und jeder die Aufgabe hat sich die veränderten Möglichkeiten der Zukunft vorzustellen. is it my world? durchquert in einem Flaggenrennen die Stadt und zieht die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Die Staffelläufer tragen eine Fahne, die, anstatt eine Identität zu schaffen, eine Frage stellt. Die Aktion wirft eine Frage auf und ist gleichzeitig auch ein Zeugnis. Es ist ein Versuch die Geschichte der Menschheit zur hinterfragen und sie in eine andere Richtung zu lenken als die Richtung weiterzuverfolgen, die uns hierher geführt hat. is it my world? ist eine utopische Herausforderung, eine Hinterfragung und Kritik der Idee, dass es keine andere Welt geben kann als die, die von den bestehenden gesellschaftlichen Organisationen gegeben, geliefert und erlitten wurde, und die nun ihre Grenzen und ihre unerwünschten Folgen aufgezeigt bekommen hat. is it my world? ist ein Wanderprojekt, das nach Rom in München ankommt. Die Etappe in München folgt einer festgelegten Route, die von mehreren Darstellern/Läufern in einer Art olympischen Staffellaufs durchlaufen wird, in dem Körper und Wort in einer einzigen poetischen Geste verschmelzen. Die geplante Route verläuft durch und verbindet gezielt Orte der Stadt, die durch unterschiedliche Lebensformen, durch Symbole der individuellen und kollektiven Geschichte, durch wechselnde Ambiente gekennzeichnet sind. Ein Weg, dessen roter Faden eine Frage aufwirft, die eine Auseinandersetzung mit der gegenwärtigen Komplexität und vielfältige Reflexionen erfordert.
SAMSTAG, DEN 24.10.20 // 15 Uhr Start: Monopteros, Englischer Garten, München Bei schlechtem Wetter findet die Performance am 25.10.2020 statt, Beginn 15 Uhr. Is it my world? / München